Artikel von Daniel Zellfelder - aktualisiert am 17. Juli 2011 - veröffentlicht am 22. August 2008

Rückblick auf das Fotocamp

Autor: Daniel Zellfelder

Am 15. August ging es für die Teilnehmer los und am 17. endete es mit einer Ausstellung der besten Fotografien, das Fotocamp 2008. Unter dem Motto „Die Welt mit anderen Augen sehen“ veranstalteten wir am vergangenen Wochenende einen Fotoworkshop für Jugendliche zwischen elf und achtzehn Jahren.

Insgesamt nahmen acht Jugendliche, größtenteils aus der näheren Umgebung Bechhofens, am Fotocamp teil. Mit großer Begeisterung fotografierten die Teilnehmer den Krummweiher , die evangelische Johanniskirche in Bechhofen, Libellen und mehr. Gecampt wurde im Garten des evangelischen Gemeindehauses und neben Grundlagen der Fotografie und Bildbearbeitung stand vor allem das „Sehen- Lernen“ eines guten Motivs im Vordergrund. Besondere  Highlights waren eine Sonnenaufgangsfototour, kreative Portraitfotografie sowie eine Ausstellung der besten Fotografien.

Video vom ersten Fotocamp 2008

Diese Ausstellung können Sie vom 17.- 24. August 2008 in der evangelischen Johanniskirche in Bechhofen besuchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Für uns war das Camp wiedermal ein Riesenspaß, auch wenn es teilweise stressig war, aber das gehört ja auch irgendwie dazu. Eine Fortsetzung wird es besimmt geben. Die ausgestellten Fotos und weitere Infos bekommen Sie hier .

An dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön an die Pächter des Krummweihers , welche uns bei der Logistik wieder mal tatkräftig zur Seite standen.

Autor des Artikels: Daniel Zellfelder

Hallo zusammen! Ich bin Jahrgang 1990 und mich fesseln Fotografie, grafische Arbeiten sowie das Erstellen von Webseiten. Neben der Natur fotografiere ich Menschen und Veranstaltungen. Derzeit probiere ich mich an der Konzeptfotografie. Um andere an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen, habe ich 2006 dieses Onlinemagazin ins Leben gerufen.

Webseite von Daniel Zellfelder | Bei Twitter zu finden als fotoartist
Haben Sie diese Artikel bereits gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.