Artikel von Daniel Zellfelder - aktualisiert am 13. März 2011 - veröffentlicht am 14. August 2007

Fotos übertragen: Kabel oder Kartenleser?

Autor: Daniel Zellfelder

Welche Methode ist besser geeignet, um die digitalen Fotos von der Kamera auf den PC zu übertragen? Der Kartenleser gewinnt das Rennen unserer Meinung nach mit großem Vorsprung, da er eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich bringt. Das USB-Kabel ihrer Kamera können Sie also getrost in der Verpackung lassen.

Man nimmt die Kamera, steckt das mitgelieferte USB-Kabel an und verbindet somit Kamera und PC. In der Theorie spricht nichts dagegen. In der Praxis zieht sich das anschließende Kopieren der Bilder von der Kamera auf den Rechner allerdings oft ziemlich in die Länge. Das liegt daran, dass die Bilder von der Speicherkarte erst durch die Kamera „geschleust“ werden, bevor Sie überhaupt in den Rechner kommen.

Ein weiterer Nachteil dieser Methode ist die Akkulaufzeit der Kamera. Der Strom, der gebraucht wird um die Dateien auf den PC zu kopieren, wird in der Regel nicht vom PC sondern vom Akku der Kamera gespeist. Hier geht also unnötig Akkuladung verloren.

Der Kartenleser im Vergleich

Bei den genannten Nachteilen kann der Kartenleser wirklich punkten. Das Kopieren geht in der Regel deutlich schneller, da ein Kartenleser im Gegensatz zur Kamera auch wirklich für das Kopieren von Dateien ausgelegt ist.  Außerdem können Sie damit nicht nur Ihre eigenen Speicherkarten lesen, sondern auch noch eine ganze Reihe anderer Kartenformate.

Um die Bilder zu überspielen müssen Sie die Speicherkarte aus der Kamera nehmen und in das Kartenlesegerät einlegen. Der Akku Ihrer Kamera wird also auch nicht entladen, da die Kamera zum Übertragen gar nicht eingeschalten sein muss.

Einziger Nachteil eines Kartenlesers ist, dass Sie in dabei haben müssen. Es gibt aber viele kleine und günstige Modelle, die ohne Probleme Platz in Ihrer Fototasche finden. Und ein Kamerakabel müssten Sie ja auch mitnehmen. Außerdem haben immer mehr Rechner ein Kartenlesegerät fest eingebaut.

Kartenleser gibt es sowohl zum Anschluss per USB als externe Geräte, als auch als interne Geräte. Ein Preis von ca. 5€ bis 20€ ist auf jeden Fall gerechtfertigt. Beim Kauf sollte man nur darauf achten, dass der Kartenleser auch das Kartenformat der eigenen Kamera unterstützt.

Autor des Artikels: Daniel Zellfelder

Hallo zusammen! Ich bin Jahrgang 1990 und mich fesseln Fotografie, grafische Arbeiten sowie das Erstellen von Webseiten. Neben der Natur fotografiere ich Menschen und Veranstaltungen. Derzeit probiere ich mich an der Konzeptfotografie. Um andere an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen, habe ich 2006 dieses Onlinemagazin ins Leben gerufen.

Webseite von Daniel Zellfelder | Bei Twitter zu finden als fotoartist
Haben Sie diese Artikel bereits gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.